FABLAB. Architektur der Industrie 4.0 - Ausstellung
Die Fachrichtung Architektur präsentiert Projekte, Modelle und Prototypen zum Thema digitale Fertigung. Gezeigt werden Objekte, die mit Hilfe  von 3D Druckern, Laser-Cuttern und CNC Fräsen im Rahmen des Bachelor und Masterstudiums produziert worden sind. 
© Prof. Robert Thum
49.752487,6.637615
Beschreibung:

Mit dem Entwurf eines FabLabs haben sich Studierende im Masterstudiums mit  zukünftigen Arbeits- und Produktionsweisen beschäftigen. Diese Evolution des Wirtschaftssystems wird als Industrie 4.0 oder auch als ‚next economy’ bezeichnet. Ihre Merkmale sind sauberere, kleinteiligere Produktion, dezentralisiert und distributiv, also in einem hohen Masse individualisiert auf die Bedürfnisse ihrer Abnehmer konzentriert und direkt an diese ausgeliefert. Wichtig ist, dass es sich dabei selten um Massenherstellung, sondern überwiegend um eine kleinteilige, spezialisierte, nicht-standardisierte Fabrikation handelt, die wenig umweltbelastend ist. Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung werden anhand von Modellen präsentiert.

 

Darüberhinaus werden verschiedenste Beispiele des digitalen Modell und Prototypbaus aus Bachelor und Masterstudium gezeigt. Entwurf und Produktion sind durch die digitalen Medien näher zusammengerückt als je zuvor. Digitale Zeichnungen können jederzeit als haptische Modelle aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden.

 

Es ermöglicht den Architekturstudierenden auch das praxisorientierte Arbeiten mit großmaßstäblichen Prototypen. Bisher mussten die Architektenzeichnungen vor der Umsetzung von Fachleuten in Produktionsinformation übersetzt werden. Innerhalb der digitalen Kette können Fertigungsmaschinen direkt mit der Information der Architekten konstruktive Komponenten produzieren.

 

Öffnungszeiten:
16:00 bis 00:00
Aussteller:
Professor Robert Thum
Hochschule Trier, Architektur

Ort:
Thermen am Viehmarkt